Werkfeuerwehr Dresden International

Flughafen Dresden GmbH Leiter Steffen Hempel Flughafenstrasse 01109 Dresden Tel. 0351/ 8811130 Fax 0351/ 8811135

Tabs

 
inoffizielle Homepage der Werkfeuerwehr Dresden International:
 
Schichtsystem
24/48
Gesamtstärke hauptberuflich 62 nebenberuflich 18
Mindestdienststärke hauptberuflich 18 nebenberuflich 2
Einsätze 2015: 4722
 
 
Flughafen Dresden MA 5 Panther 8 x 8
 
Fahzeugbestand
1 KdoW auf VW Touran, Baujahr 2007
1 ELW auf MB Sprinter, Baujahr 2008
1 Gerätewagen Gefahrgut (GWG), Baujahr 1996
1 Tanklöschfahrzeug 5500 (TLF) auf MAN,5.000/500, Baujahr 2004
1 Flugfeldlöschfahrzeug (FLF) " Panther" 10.000/1.300 auf MAN 8 x 8, Baujahr 1993
1 Flugfeldlöschfahrzeug (FLF) " Panther-MA5" 12.500/1.500/1000 auf MAN 8 x 8, Baujahr 2007
1 Flugfeldlöschfahrzeug (FLF) " Panther-MA5" 12.500/1.500/500 Stinger auf MAN 8 x 8, Baujahr 2010
1 Universallöschfahrzeug TLF 28/35-5 + TMB F27 HDT 2000 (ULF), 3500/500 Ziegler / Bronto Skylift, Baujahr 2001
1 Rettungswagen (RTW), Aufbau "WAS" auf MB Sprinter, Baujahr 2008
1 Behindertenfahrzeug (BfD), auf MB Sprinter, Baujahr 2003, mit Auffahrrampe und Heckabsenkung
1 Dienstwagen VW Caddy,Baujahr 2008
1 Mehrzweckhänger (MANV) Eigenbau
 
 
Universallöschfahrzeug mit Teleskopmast TLF 28-35-5                         TLF 5500
 
Aufgaben
Sicherstellen des Flugverkehrs laut ICAO
Laut ICAO (International Civil Aviation Organization) gehört der Flughafen Dresden International der Brandschutzkategorie 8 an. Daher stellt die ICAO folgende Forderungen (Annex 14):
· mobile Wassermenge: 18.200 l
· Auswurfrate pro Minute: 7.200 l; davon erstes Fahrzeug 50 Prozent der Auswurfrate
· Zusatzlöschmittel Pulver: 450 kg
· mindestens 3 Hauptlöschfahrzeuge
· Reaktionszeit: maximal 3 Minuten
Vorbeugender & abwehrender Brandschutz
· Überprüfung der Steuermatrix aller vier Monate
· brandschutztechnische Beratung bei Baumaßnahmen
· Erarbeitung und Aktualisierung der Brandschutzordnung
· Kontrolle der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen
· Überprüfung und Aktualisierung der Laufkarten
· Erarbeitung und Überprüfung der Räumungsordnung
Rettungsdienst
· Sanitätsdienst, Behindertenfahrdienst
· Ausbildung in der Frühdefibrillation und Erste-Hilfe-Lehrgänge
· Überprüfung und Neubestückung von Sanitätskästen
· Rettungsdienstliche Absicherung bei Veranstaltungen
· Notbefreiung aus steckengebliebenen Aufzügen
· Kontrolle bei Notrufen aus Toiletten
Technische Hilfeleistung
· Beseitigung von Gefahrgut und auslaufendem Kraftstoff
· Hilfe bei Verkehrsunfällen
· Personenbefreiungen aus Aufzügen
· Hilfe bei Arbeiten in Höhen mit Universallöschfahrzeug, dem so genannten "ULF"
Ausbildung
· theoretische und praktische Ausbildung im Dreiwochenzyklus
· zwei "heiße" Übungen und eine Atemschutzüberwachung (ASÜ) im Jahr
· eine Großübung aller zwei Jahre
Weitere Aufgaben
· Schutz bei der Betankung von Passagierflugzeugen
· Wartung, Pflege und Prüfung von Atemschutztechnik
· Reinigung von Einsatz- und Arbeitskleidung
· Betreuung von Führungen in der Feuerwache
· Wartung und Pflege aller ca. 900 Feuerlöscher des Flughafens und anderer Kunden
· Feuerlöscherschulungen für Mitarbeiter des Flughafens und anderer Firmen
· Ausstellen von Schweiß-Erlaubnisscheinen
· Brandschutzkontrollen vor Veranstaltungen
· Brandschutzbelehrungen
· Unterstützung des Flughafens beim Winterdienst
 
Besonderheiten
Vereinbarung mit Anlieger Firmen über Rettungs- und Hilfeleistungsmaßnahmen
Aus- und Weiterbildung für Mitarbeiter und Fremdfirmen im Bereich Erster Hilfe und AED
 
 
Panther MAN 8x8 Stinger                                            ELW
 
 
Rettungswagen                                                            PRM (KTW)